Promotionen

  1. Paul Schmutz (1989, U Zürich): Zur Anzahl kleiner Eigenwerte auf Riemannschen Flächen.

  2. Thomas Wolter (1989, U Zürich): Homogene Mannigfaltigkeiten nichtpositiver Krümmung.

  3. Christian Bär (1990): Das Spektrum von Dirac-Operatoren. Bonner Math. Schriften 217 (1991).

  4. Vicente Cortés Suárez (1993): Alekseevskiis quaternionische Kählermannigfaltigkeiten. Bonner Math. Schriften 267 (1994).

  5. Dorothee Schueth (1993): Stetige isospektrale Deformationen. Bonner Math. Schriften 261 (1994).

  6. Wolfram Kramer (1998): Der Diracoperator auf Faserungen. Bonner Math. Schriften 317 (1999).

  7. Harald Rotter (1998): Konjugationsinvarianten in der Umgebung invarianter Kreise von Twist-Abbildungen. Bonner Math. Schriften 318 (1999).

  8. Gregor Weingart (1998): Geometrie der Modulräume minimaler isometrischer Immersionen der Sphären in Sphären. Bonner Math. Schriften 314 (1999).

  9. Alexander Lytchak (2001): Allgemeine Theorie der Submetrien und verwandte mathematische Probleme. Bonner Math. Schriften 347 (2002).

  10. Anna Katharina Wienhard (2004): Bounded Cohomology and Geometry. Bonner Math. Schriften 368 (2004).

  11. Ilya Dogolazky (2007): Minimal surfaces in simplicial complexes. Bonner Math. Schriften 383 (2007).

  12. Andrés Vargas Domínguez (2007): Manifolds with Killing spinors and pinching of first Dirac eigenvalues.

  13. Michael Hoffmann (2014): L2-index theory, the Chern conjecture, and manifolds of special holonomy.

  14. Fabian-Michael Spiegel (2016): Scalar curvature rigidity for locally conformally flat manifolds with boundary.



Habilitationen

  1. Christian Bär (1993): Elliptische Operatoren und Darstellungstheorie kompakter Gruppen. Bonner Math. Schriften 248 (1993).

  2. Bernhard Leeb (1997): A characterization of irreducible symmetric spaces and Euclidean buildings of higher rank by their asymptotic geometry. Bonner Math. Schriften 326 (2000).

  3. Vicente Cortés Suárez (1999): A New Construction of Homogeneous Quaternionic Manifolds and Related Geometric Structures. Memoirs Amer. Math. Soc. 147 (2000).

  4. Dorothee Schueth (2000): Isospectral manifolds with different local geometries. J. Reine Angew. Math. 534 (2001), 41-94.

  5. Chandrashekar Devchand (2003, kumulativ): Beiträge zur Supersymmetrie und Lösbarkeit in klassischen Feldtheorien.

  6. Alina Vdovina (2005, kumulativ): On the structure of buildings and 2-dimensional complexes.

  7. Gregor Weingart (2005): Combinatorics of heat kernel coefficients. Bonner Math. Schriften 378 (2006).

  8. Alexander Lytchak (2007, kumulativ): Singular Riemannian foliations and conjugate points.

  9. Thomas Vogel (2014): Uniqueness of the contact structure approximating a foliation. Geom. Topol. 20 (2016), no. 5, 2439-2573.



Diplome

  1. Christian Bär (1988): Carnot-Carathéodory-Metriken.

  2. Etienne Burdet (1989, ETH Zürich): Über eine Beziehung zwischen dem ersten Eigenwert des Laplace-Operators auf den Überlagerungen einer geschlossenen Mannigfaltigkeit und ihrer Fundamentalgruppe.

  3. Thomas Schwaller (1989, ETH Zürich): Riemannsche Heisenberg Mannigfaltigkeiten.

  4. Daniel Egloff (1989, U Zürich): Injektivitätsradius und kleine Eigenwerte des Laplace Operators auf kompakten Quotienten symmetrischer Räume negativer Krümmung.

  5. C. Honegger (1989, U Zürich): Über Nabelpunkte und Hauptkrümmungslinien auf Flächen.

  6. Stefanie Schmitz (1989): Über den 1-Durchmesser von Flächen nach Gromov.

  7. Markus Hammes (1990, mit Frank Koob): Konstruktion des Bowen-Margulis Maßes für Anosov-Flüsse.

  8. Frank Koob (1990, mit Markus Hammes): Konstruktion des Bowen-Margulis Maßes für Anosov-Flüsse.

  9. Bernhard Leeb (1990): Über Brownsche Bewegung und harmonische Funktionen auf homogenen Riemannschen Mannigfaltigkeiten.

  10. Dorothee Schueth (1990): Isospektrale Deformationen.

  11. Paul Meurer (1991): Über Mannigfaltigkeiten strikt negativer Krümmung ohne hyperbolische Struktur.

  12. Robert Ringhofer (1992, U Zürich): Singuläre Räume nicht-positiver Krümmung.

  13. Vicente Cortés Suárez (1992): Alekseevskii quaternionische Kählermannigfaltigkeiten W(p,q), Sampsons Bochnerformel.

  14. Hermann Josef Düngelhoef (1993): Hausdorff-Konvergenz von Einstein-Mannigfaltigkeiten.

  15. Astrid Ullner (1993): Einige geometrische Eigenschaften der auflösbaren Lie-Gruppe Sol.

  16. Martin Lanzendorf (1994): Einsteinmetriken nichtpositiver Schnittkrümmung auf erweiterten Lie-Algebren vom Heisenberg-Typ.

  17. Andreas Pfeil (1995): Das Spektrum des Dirac-Operators auf CP(2n-1).

  18. Gregor Weingart (1995): Diracoperatoren auf Symmetrischen Räumen vom Rang 1.

  19. Attila Caglar (1996): Riemannsche Tori ohne konjugierte Punkte sind flach.

  20. Nils Ehlert (1996): Krümmungseigenschaften drei- und vierdimensionaler, homogener Riemannscher Mannigfaltigkeiten.

  21. Michael Otto (1996): Minimale Immersionen in Sphären.

  22. Lutz Schlögl (1996): Die Coupling-Technik für Brownsche Bewegung auf Hadamard Mannigfaltigkeiten.

  23. Carsten Schmitz (1996): Der Satz von Fáry und Milnor für Hadamardmannigfaltigkeiten.

  24. Phillipp Wulff (1996): Holonomiegruppen, Transitivität und symmetrische Räume.

  25. Peter Brinkmann (1997): Ein algorithmischer Zugang zur Klassifikation von Flächenhomöomorphismen.

  26. Lutz Seeger (1997): Der Dirac-Operator auf kompakten symmetrischen Räumen.

  27. Alexander Lytchak (1998): Gebäude und ähnliche Gebilde.

  28. Anna Katharina Wienhard (2000): Über die Starrheit des Spektrums auf Flächen.

  29. Claudia Meusers (2001): Krümmungsgleiche Mannigfaltigkeiten mit hoher Singer Invariante.

  30. Andreas Paffenholz (2001): Geodätische Flüsse und Starrheit auf Flächen.

  31. Sebastian Grensing (2003): Eigenwertabschätzungen auf kompakten Riemannschen Mannigfaltigkeiten.

  32. Tobias Ebel (2003): L2-Verschwindungssätze, wesentliches Spektrum und Chernsche Vermutung: Anwendungen einer Formel von Donnelly-Xavier.

  33. Tim Baumgartner (2004): Kleine Eigenwerte auf der Brezelfläche.

  34. Moritz Martens (2005): Paare isospektraler Metriken auf Ball×Torus-Mannigfaltigkeiten.

  35. Petra Hitzelberger (2005): Längenvariation in speziellen Finsler-Strukturen und Isometrien zu Banachräumen.

  36. Hagen Fürstenau (2006): Über Isospektralität von topologischen Bällen.

  37. Martin Hecker (2006): Holonomie und der Satz von Berger-Simons.

  38. Markus Griem (2006): Immersierte Untermannigfaltigkeiten mit Krümmungsnormalen konstanter Länge.

  39. Hans Joachim Hein (2006): Der Ricci-Fluss auf Kähler-Mannigfaltigkeiten.

  40. Marten Fels (2009): Die Geometrie von k-Geodäten und eine Kompaktifizierung symmetrischer Räume.

  41. Marlon Mylo (2009): Das Konzept der π-Konvergenz von Swenson und Papasoglu.

  42. Peter Kreyssig (2010): Harmonische Mannigfaltigkeiten und die Lichnerowicz Vermutung.

  43. Jan Christoph Kinne (2010): Atiyahs L2-Γ-Indexsatz.

  44. Nikolai Nowaczyk (2011): Der de Rham-Isomorphismus und die Lp-Kohomologie nicht-kompakter Riemannscher Mannigfaltigkeiten.

  45. Robert Nabiullin (2012): Sobolevräume und harmonische Abbildungen mit Werten in metrischen Räumen.



Masterabschlüsse

  1. Niklas Kulke (2013): Around the Min-Oo Conjecture.

  2. Johannes Seela (2013): Curvature Rigidity in the Presence of Torsion.

  3. Henrik Matthiesen (2015): An Approach Towards Existence and Regularity for the First Conformal Eigenvalue.

  4. Bogdan Georgiev (2015): The Asymptotic Geometry of Nodal Domains.

  5. Saskia Voß (2015): Eigenvalue Pinching with Killing Spinors on Spin and Spinc Manifolds.

  6. Simon Lohove (2015): Generalized Zoll Surfaces.

  7. Tim Leistritz (2016): Eigenvalue Pinching in Positive Ricci Curvature.

  8. Panagiotis Polymerakis (2016): The Bottom of the Spectrum of a Riemannian Covering.

  9. Michael Schubert (2016): The First Dirichlet Eigenvalue on Compact Subsurfaces of Constantly Curved Surfaces of Revolution.

  10. Damian Zawadka (2016): Koisotrope Wirkungen und vollständige Integrabilität nach Paternain und Spatzier.



Bachelorabschlüsse

  1. Maren Leisner (2012): Hyperbolische Flächen.

  2. Simon Lohove (2012): Geodäten linksinvarianter Metriken auf Lie-Gruppen.

  3. Kerstin Appolt (2013): Vier isoparametrische Eigenschaften homogener, sphärischer Membranen.

  4. Henrik Matthiesen (2013): The Theorem of Otal and Rosas, λ2g-2 > 1 ⁄ 4.

  5. Michael Schubert (2014): Das Dirichletproblem auf konstant gekrümmten Bällen.

  6. Benedikt Fluhr (2014): On Slit-Scan Imaging.



Back to MPI page of Werner Ballmann